2001-2021

20 Jahre INVADE

Die Idee für das Präventionsprojekt INVADE wurde Mitte der neunziger Jahre von Ärzten im Landkreis Ebersberg sowie Ärzten und Wissenschaftlern der TU München – Klinikum rechts der Isar entwickelt. Ausschlaggebend war die tägliche Erfahrung, wie wichtig vorbeugende Medizin gerade bei den bedeutendsten Gehirnerkrankungen Schlaganfall und Demenz ist.

Dazu gründeten die Ärzte 1999 den Verein INVADE e.V. und starteten 2001 das Modellprojekt INVADE in Zusammenarbeit mit Kliniken der Technischen Universität München. Der Verein INVADE e.V., in dem ein Teil der INVADE Hausärzte vertreten ist, ist weiterhin für den medizinisch-wissenschaftlichen Bereich verantwortlich.

 

Er lenkt zusammen mit der „Autorenrunde“ – dem Gremium der Wissenschaftler – die Geschicke von INVADE.

 

Die INVADE gemeinnützige GmbH ist die operative Einheit, die den betriebswirtschaftlichen und organisatorischen Bereich abdeckt. Im Jahr 2004 wurde die INVADE gemeinnützige GmbH vom INVADE e.V. gegründet und die Finanzierung des Projekts durch die AOK Bayern in einen Vertrag zur Integrierten Versorgung nach § 140 a-d SGB V überführt.

„Körperliche Aktivität senkt effektiv das Risiko für Schlaganfall, Demenz und Herz-Kreislauferkrankungen.“ – Prävention ist Ihre Zukunft.

Für AOK Versicherte aus dem Landkreis Ebersberg

• Zusatzleistungen, wie Ultraschalluntersuchung der Halsschlagader und Knöchel-Arm-Blutdruckmessung im 2-Jahres-Rhythmus
• Eine konsequente Therapie der Risikofaktoren für Schlaganfall, Herzinfarkt und Demenz
• Persönliche Betreuung bei Bluthochdruck durch speziell geschulte Präventionsassistentinnen

Für Ärzte und ihre Praxen aus dem Landkreis Ebersberg

• Unterstützung bei der Prävention kardiovaskulärer Erkrankungen

• Mitwirkung an einem langjährigen, erfolgreichen Versorgungsforschungsprojekt

• Zusatzleistungen für AOK Patienten im Landkreis Ebersberg

• Mehrertrag durch „Add-On-Vergütung“

Bündnis für Prävention

INVADE gehört zum Bündnis für Prävention in Bayern, das dabei helfen soll, die Gesundheit der Menschen im Freistaat weiter zu verbessern.

GesundheitsregionPlus

INVADE und der Landkreis Ebersberg wurden mit dem Qualitätssiegel GesundheitsregionPlus ausgezeichnet.

Die Telecovid-Studie des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München dient der Überwachung des Gesundheitszustandes von COVID-19-positiven Risikopatienten in Heimisolation.